In der Logopädie werden Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen von Menschen aller Altersgruppen behandelt.

Nach ärztlicher Verordnung erfolgt die Kostenübernahme (auch Hausbesuche) durch die Krankenkasse.

Logopädische Leistungen werden bei folgenden Störungsbildern in unserer Praxis angeboten:

 

Kindliche Aussprachestörungen (Dyslalie)

z.B.: Lispeln, Vertauschen oder Auslassen von Lauten und Silben

 

Sprachentwicklungsverzögerungen (SEV)

z.B.: verzögerter Wortschatz- oder Grammatikerwerb, eingeschränktes Sprachverständnis

 

Störungen der Hörverarbeitung

z.B.: eingeschränkte Merkfähigkeit, verzögerter Lese - und Rechtschreiberwerb

 

Orofaciale-/ myofunktionelle Störungen

z.B.: Schluckfehlverhalten oder kieferorthopädische Fehlentwicklungen

 

Redeflussstörungen

Poltern, Stottern

 

Sprachentwicklungsverzögerungen aufgrund körperlicher und geistiger Behinderung

z.B.: Down - Syndrom, Autismus, Mehrfachbehinderungen

 

Elternarbeit

z.B.: Beratung, Anleitung, häusliche Übungen

 

Neurologische Erkrankungen

z.B.: Einschränkung der Sprache durch Schlaganfall (Aphasie), M.Parkinson, ALS, Schluckstörungen (Dysphagie)

 

Stimmstörungen

z.B. chronische Heiserkeit oder Stimmbandknötchen bei hoher stimmlicher Belastung (Lehrer, Erzieher und andere "Sprechberufe"), kindliche Stimmstörungen